Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Wie wirkt sich das Coronavirus auf Ihre Raiffeisen-Volksbank Neustadt aus?

Die Ausbreitung des Coronavirus lässt sich nur mit solidarischen und entschiedenen Maßnahmen verlangsamen. Ihre Raiffeisen-Volksbank Neustadt eG hat daher eine Reihe von wichtigen Vorsichtsmaßnahmen beschlossen.

Die elementare Grundversorgung mit Bargeld ist flächendeckend sichergestellt. Der persönliche Kundenservice wird auf die aktuelle Situation angepasst. Damit folgen wir den Empfehlungen des Robert Koch-Institutes zur Reduzierung der sozialen Kontakte.

Erreichbarkeit und angepasste Öffnungszeiten

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

unsere Sorgfaltspflicht gegenüber unseren Kunden und Mitarbeitern nehmen wir stets und in allen Belangen sehr ernst. Wir unterstützen daher alle Maßnahmen, die dabei helfen, die Verbreitung des aktuellen Coronavirus so gut wie möglich im Griff zu behalten. Aus diesem Grund haben wir die Öffnungszeiten in unseren Geschäftsstellen wie folgt angepasst:

Die Geschäftsstelle Hagen ist ab dem 06. April 2020 montags bis freitags in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr für den Kundenverkehr geöffnet.
Der Selbstbedienungsbereiche ist selbstverständlich weiterhin rund um die Uhr für Sie verfügbar.

In allen anderen Geschäftsstellen (Eilvese, Mariensee, Neustadt, Schneeren) steht Ihnen der Selbstbedienungsbereich weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung.

Bitte nutzen Sie auch vermehrt unsere komfortablen digitalen Lösungen wie das Online-Banking oder die VR-BankingApp. Haben Sie fragen dazu? Bitte rufen Sie uns unter 05034/956-0 an. Wir helfen Ihnen gern!

Darüber hinaus stehen unsere Mitarbeiter Ihnen selbstverständlich mit allen Bankdienstleistungen weiterhin unter den bekannten Telefonnummern zur Verfügung.

Verhalten in den Geschäftsstellen

Oberstes Gebot im derzeitigen Miteinander ist: Abstand halten!

Wir bitten Sie daher, sofern sich Schlangen am Kundentresen und/oder an den SB-Geräten bilden, auf eine ausreichende Distanz von mindestens 1,50 m untereinander zu achten. Dies gilt auch insbesondere im Gespräch mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bitte verhalten Sie sich umsichtig im Interesse Ihrer eigenen Gesundheit sowie der unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäftsstellen.

Bargeldversorgung

Die Bargeldversorgung unserer Kunden hat für uns höchste Priorität, deshalb werden wir die Versorgung unserer Geldautomaten weiterhin sicherstellen.

Bitte nutzen Sie trotzdem vermehrt die Möglichkeit, mit Ihrer girocard oder Kreditkarte zu bezahlen. Gerade das kontaktlose Bezahlen ist in der aktuellen Situation ein geeignetes Verfahren, um persönlichen Kontakt so weit wie möglich einzuschränken.

Nach Angaben der Europäischen Zentralbank ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit Viren über eine Banknote im Vergleich zu anderen Oberflächen sehr gering.

Kann ich weiterhin die Bank besuchen?

Wir bitten Sie von einem Besuch abzusehen, wenn Sie Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber bei sich feststellen und innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten Coronafall hatten und/oder sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Gibt es eine Ansteckungsgefahr in der Bank?

In erster Linie befolgen wir die Empfehlungen des Robert Koch-Institutes und der staatlichen Stellen. Dazu gehören eine Sensibilisierung für eine entsprechende Handhygiene, das richtige Husten bzw. Niesen in die Armbeuge sowie der vorübergehende Verzicht auf einen Handschlag und jegliche Kundenveranstaltungen.

Kann ich mich über Bargeld anstecken?

Laut Bundesministerium für Gesundheit ist die Übertragung des Coronavirus über Geldscheine oder Münzen grundsätzlich möglich, wird aber nicht als bedeutsamer Übertragungsweg angesehen. Es wird empfohlen, im Umgang mit Banknoten und Münzen die gleichen Maßnahmen bezüglich der Handhygiene wie bei allen anderen Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs auch anzuwenden.

Alternativ empfiehlt sich die Nutzung bargeldloser Bezahlverfahren - zum Beispiel per girocard oder Kreditkarte. Auch beim Zahlen mit Karte ist es allerdings möglich, dass Viren verteilt oder aufgesammelt werden, etwa wenn man den PIN-Code eingibt. Daher ist es sinnvoll, die Funktion "Kontaktloses Bezahlen" zu nutzen. Hier müssen Sie bei kleinen Beträgen keinen PIN eingeben.

Ist die Bargeldversorgung sichergestellt?

Selbst bei geschlossenen Geschäftsstellen bleiben die Selbstbedienungsgeräte für Sie erreichbar.

Bezahlen Sie so viel wie möglich mit Karte. Gerade das kontaktlose Bezahlen ist in der aktuellen Situation, wo wir persönlichen Kontakt zu vermeiden versuchen, das geeignetste Verfahren.